Geschiedenis

„De Rietberg“ ist schon vom Ursprung ein richtiger Familienbetrieb. Bereits vor dem 2. Weltkrieg war H. Freriks Eigentümer von dem Stückchen Erde worauf „De Rietberg“ steht. Er unterhielt auf dem Waldparzell eine Holzsägerei. Nach dem 2. Weltkrieg konnte man mit dem Holzgeschäft kein Geld mehr verdienen und H. Freriks baute Häuschen von dem noch vorrätigen Holz.

Inzwischen hat sich dieses Waldparzell auf 4 Hektar erweitert und haben alle Holzhäuser Platz gemacht für 18 Bungalow’s aus Stein und 2 Chalets aus Kunststoff. Sohn Henk und seine Frau Josette haben den Bungalowpark vergröβert, modernisiert und ihm das heutige Ansehen gegeben.
Die dritte Generation Freriks, Enkel Jos und Léon, stehen jetzt mit viel Begeisterung am Ruder.

Acties